Wasserversorgung Wiggertal Zelle 2plus

 
 

Die Zelle 2plus braucht mittelfristig zusätzliches Wasser. Durch die Situationsanalyse ist man zu Schluss gekommen, dass die Gemeinden im Wiggertal die Ressource Wasser selber für sich und die zukünftigen Generationen in diesem Gebiet sichern sollten. Das Projekt beschäftigt sich mit der regionalen Lösungsfindung zur Sicherstellung des heutigen (2017) und künftigen (2045) Wasserbedarfs in Spitzenzeiten sowie der Versorgungssicherheit im Gebiet Wiggertal, Zelle 2plus. Dies betrifft die folgenden Wasserversorgungen: Wasserversorgung Altishofen, Dorfbrunnengenossenschaft Dagmersellen, Brunnengenossenschaft Buchs, Wasserversorgung Ebersecken, Wasserversorgung Egolzwil, Wasserversorgung Nebikon, Brunnengenossenschaft Reiden, Wasserversorgung Langnau-Richenthal, Wasserversorgungsgenossenschaft Schötz, Wasserversorgung Ohmstal und Wasserversorgungskorporation Wikon. Die Wasserversorgung Wauwil gehört nicht zu dieser Zelle, da sie jedoch einen Verbund mit der Wasserversorgung Egolzwil bildet, ist sie in die Lösungsfindung miteinbezogen worden. Das Konzept schliesst die Lücke zwischen den Zellen 1 und 4plus. Für diese Zellen sind die technischen Konzepte bereits erarbeitet und verabschiedet worden. Somit liegen nun über das gesamte Wiggertal technische Konzepte auf gleicher Bearbeitungsstufe vor.

Bauherrschaft

Wasserversorgung Altishofen, Dorfbrunnengenossenschaft Dagmersellen, Wasserversorgung Ebersecken,

Wasserversorgung Egolzwil, Wasserversorgung Nebikon, Brunnengenossenschaft Reiden,

Wasserversorgung Langnau-Richenthal, Wasserversorgungsgenossenschaft Schötz,

Wasserversorgung Ohmstal, Wasserversorgungskorporation Wikon

 

Unsere Leistungen

  • Grundlagenerhebung bei den Wasserversorgungen
  • Erarbeitung der Grundlagen und Erstellung IST-Zustand
  • Verbundszenarien definieren
  • Technisches Konzept mit Massnahmen
  • Übersichtspläne und hydraulisches Schema
  • Informationsveranstaltungen

Projekt-Kenngrössen

  • 8 Gemeinden
  • 11 Wasserversorgungen
  • 14 Versorgungsgebiete

 

Projektziele 

  • Kurz-, mittel- und langfristige Optimierungspotenziale im Bereich der Wasserversorgungen im Gebiet Zelle 2plus liegen vor
  • Möglichkeiten für Wasserabgabe und Bezüge an und von Dritten ausserhalb des Versorgungsgebietes, Schnittstellen zu den Zellen 4plus (Willisau und Umgebung) und 1 (Zofingen) aufzeigen
  • Vorschläge für räumliche Gruppierung von Versorgern zur Optimierung der Wasserversorgungsanlagen beschreiben und beurteilen

Ein Unternehmen der PLANING AG     TAGMAR AG, Baselstrasse 59, 6252 Dagmersellen, +41 62 748 66 00, info@tagmar.ch – Datenschutzerklärung